In wenigen Schritten zum perfekten Elevator Pitch

Der Elevator Pitch gehört zu den Dingen, die man als Selbstständiger unbedingt beherschen sollte. Du fragst dich, was ein Elevator Pitch ist? Elevator Pitch kommt aus dem englischen und bedeutet Fahrstuhlpräsentation. Damit ist gemeint, dass du dich und dein Unternehmen kurz, prägnant und überzeugend vorstellen kannst. Denn nicht immer hast du die Zeit für eine ausführliche Vorstellung.

Ziel des Elevator Pitch

Für Selbstständige gibt es viele Anlässe bei denen ein gut vorbereiteter Elevator Pitch zum Einsatz kommen kann. Sei es auf Netzwerktreffen, bei Workshops und anderen Business-Veranstaltunge,n aber vor allem auch bei der Kundenakquise.
Mit einer guten Präsentation kannst du potentielle Kunden neugierig machen, mehr über dich und dein Angebot zu erfahren.
Dein Elevator Pitch sollte also zu deinem Handwerkszeug gehören.

Die Formel für deinen Elevator Pitch

Beantworte dazu bei der Vorstellung Deines Geschäftsmodells möglichst folgende Fragen:

  • Wer bist du?
  • Was machst du?
  • Wem nützt das was du machst?
  • Wie machst du das?
  • Warum machst du das?

Bereite deinen Elevator Pitch gut vor. Aus dem Stegreif klappt das in der Regel nicht so gut. Viele verlieren den roten Faden und verwirren den Gesprächspartner mehr, als ihn zu begeistern. Berücksichtige daher noch meine Tipps, damit dir Dein Elevator Pitch auch gelingt!

was_ist_ein_elevator_pitch_1.pdf
Download pdf 55,11 KiB

Wichtiges für deinen Elevator Pitch

  • Priorisiere deine Inhalte. In 60 Sekunden kannst du nicht viel erzählen, daher musst du schnell auf den Punkt kommen. Schreibe am besten deine Kernaussagen auf und entscheide dann, welche davon am wichtigsten ist.
  • Sei dir klar darüber, wer deine Zielgruppe ist. Bereite am besten direkt mehrere Versionen für die unterschiedlichen Zuhörergruppen vor.
  • Stelle deine Besonderheit heraus. Warum sollte jemand gerade mit dir zusammenarbeiten oder von dir kaufen? Welches Kundenproblem löst du mit deinem Angebot? Welchen Nutzen bietest du deinem Kunden. Schreibe auf, was dich einzigartig macht.
  • Rassel deine Selbstvorstellung nicht einfach runter. Rede nicht zu schnell und lege kurze Pausen ein. Deine Präsentation soll ja nicht wie auswendig gelernt klingen.
  • Drücke dich verständlich aus und nutze keine Fachbegriffe. Übe deinen Elevator Pitch und lass dir Feedback geben, bevor Du ihn einsetzt.
  • Sei authentisch und zeige Begeisterung. Wenn das Funkeln in den Augen da ist, was soll da noch schief gehen?
  • Ende mit einem Handlungsaufruf. Was ist der nächste Schritt? Sei offen und einladend. Denke auch daran, deine Visitenkarten parat zu haben und zu überreichen.

Deine Selbstpräsentation in Form des Elevator Pitch kann auch als Grundlage für deine Kundenkommunikation genutzt werden. Die einzelnen Textbausteine kannst du noch weiter ausarbeiten und dann für den Banner auf deiner Website oder Facebook nutzen. Aber auch für Broschüren, Flyer oder andere Werbemittel können die Textbausteine aus deinem Elevator Pitch zum Einsatz kommen.

Diese Präsentation soll dann auch die Grundlage für dein kostenfreies Vorstellen von dir und deinem Unternehmen in unserer Facebook-Gruppe sein.

Ich freue mich auf deinen Input und wünsche dir ganz viel Spaß bei der Ausarbeitung deiner Selbstpräsentation!

PS: Vernetzte dich mit mir und anderen Gründern und Gründerinnen, Unternehmern und Unternehmerinnen in unserer geschlossenen Innovations-Community auf Facebook.

meine_tipps_1.pdf
Download pdf 61,87 KiB

Arbeitsblatt Elevator Pitch

1. Stelle dich und dein Angebot in maximal 60 Sekunden vor (ca. 100 bis 150 Wörter)
2. Übe deinen Elevator Pitch und hole dir Feedback ein…

arbeitsblatt_1.pdf
Download pdf 230,13 KiB

Unser ganz eigener Elevator Pitch

Auch wir müssen immer wieder üben. Wer sind wir? Was wollen wir?

wer_sind_wir_1.pdf
Download pdf 394,86 KiB