Folge 23

Akquise und Vertrieb III: Kundenbindung

In der letzten Folge ging es um das Verkaufsgespräch mit dem Kunden – der erste Schritt zur Kundenbindung. Aber wie wird aus dem ersten Kontakt ein Stammkunde und im besten Fall sogar eine Kundencommunity?

Es ist schon lange bekannt, dass es viel aufwendiger ist, neue Kunden zu akquirieren als bestehende Kunden zu weiteren Käufen anzuregen. Kaltakquise ist mühsam und teuer.

Also sollte man den bereits vorhandenen Kunden immer ganz besondere Aufmerksamkeit widmen. Denn Stammkunden bilden die Basis eines florierenden Unternehmens und man sollte stets versuchen, das eigene Angebot für genau diese Kunden zu entwickeln und zu verbessern.

Aber welche Instrumente kann man zur Verbesserung der Kundenbindung einsetzen?

Der Trüffelkompass
Von der Persönlichkeit zur Marke zum Business

Hier geht es zum Podcast
“Der Trüffelkompass”

Spotify
iTunes

Hören Sie gleich rein!

1. Exzellenter Service

Das ist der wichtigste Punkt überhaupt. Guter Service sollte selbstverständlich sein. Wie kann man noch eins draufsetzen und exzellent werden?

Sorgen Sie für möglichst einfache Interaktion mit dem Kunden und antworten Sie auf Fragen und Reklamationen kompetent und zeitnah. Außer Telefon und E-Mail kann man hier auch die Sozialen Medien nutzen. Wenn Sie die eingehenden Anfragen alleine bewältigen müssen, dann arbeiten sie mit transparenten Büro- oder Online-Zeiten. Jeder Kunde muss zeitnah eine kompetente Reaktion bekommen.
Antworten Sie persönlich und nehmen Sie die Sorgen Ihrer Kunden ernst. Entgegenkommen bei Reklamationen wird unserer Erfahrung nach nur in den seltensten Fällen ausgenutzt. Stattdessen können Sie damit Vertrauen aufbauen und so können aus enttäuschten Kunden am Ende doch noch Stammkunden werden.

Wenn Sie einen Online-Shop betreiben, dann sollte Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit selbstverständlich sein. Vielleicht können Sie auch versandkostenfreie Lieferungen anbieten und so die Kundenbindung weiter stärken.

2. Persönlicher Austausch mit Kunden

Bleiben Sie mit Ihren Kunden im Kontakt. Durch persönliche Newsletter, E-Mails, eine Facebook-Gruppe oder Telefonate. Gerade kleine Unternehmen können dadurch Nähe erzeugen, die beim Kunden als echte Wertschätzung ankommt. Zeigen Sie in Sozialen Medien, welche Kundenwünsche Sie in Ihrer Produktentwicklung aufnehmen und wie wichtig Ihnen Kundenwünsche sind.

3. Holen Sie sich direktes Feedback von Ihren Kunden

Nutzen Sie dazu Fragebögen, Online-Bewertungen oder Kommentar-Funktionen und greifen Sie dieses Feedback regelmäßig auf. Diskutieren Sie die möglichen Probleme der Kunden offensiv in Online-Foren mit Ihrer Community und schauen Sie, was andere Nutzer dazu sagen.

4. Bauen Sie damit eine starke Community als wichtige Säule für Ihr Unternehmen auf

In einer solchen Community (zum Beispiel in den Sozialen Medien) sorgen Sie für ständigen Austausch und Anregungen zu Ihrem Produkt. Wenn Sie besonders aktive Nutzer vorab mit Probeprodukten beliefern, generieren Sie damit direktes Feedback für Sie vorab und zeigen außerdem, dass Sie Ihre Kunden besonders schätzen und ihre Meinung hören wollen. Oder Sie stellen eine Sammlung von Fragen und Antworten zu bestimmten Produkten zusammen und stellen diese ausgewählten Nutzern zur Verfügung, die dann wiederum als Multiplikatoren agieren. Wenn Ihre Community von Ihren Produkten begeistert ist, dann werden diese Menschen Ihnen helfen, weitere Kunden von Ihrem Angebot zu überzeugen. Dazu kann man Rabatte, Gewinnspiele und Aktionen wie „Empfehlung an Freunde“ einsetzen.

Ein paar Anregungen dazu, wie Sie das konkret in Ihrem Unternehmen umsetzen können, gibt es wie immer in den Shownotes. Viel Spaß dabei!

Die Shownotes zu Folge 23:

Der Trüffelkompass - Kundenbindung
Download pdf 537,16 KiB

Mona Gabriel
Dipl. Wirt. Ing. (FH) mit Schwerpunkt Marketing & PR

Weltbürgerin mit Durchblick – macht aus Ideen klare Worte. Texte für Websites, Newsletter, Pressemitteilungen.
Studium der Werbewirtschaft und Werbetechnik, sowie PR- und Öffentlichkeitsarbeit. Erfahrung in Verlagsmarketing, als freie Journalistin, Lektorin und Texterin. Mehrsprachig und in verschiedenen Kulturen und Ländern aufgewachsen.

Mehr zu Mona Gabriel und zu ihren Seminaren und Workshops finden Sie hier…. mehr

Claudia Richardt
Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing, Systemische & Design Thinking Coach

Weltbürgerin aus Liebe und Leidenschaft – nimmt Ideen, prüft sie auf Umsetzbarkeit, mischt sie mit Notwendigkeiten und schafft mit einem tollen Netzwerk den passenden Außenauftritt. Für jeden einzelnen Kunden etwas Neues und Besonderes.

Mehr zu Claudia Richardt und zu ihren Seminaren und Workshops finden Sie hier…. mehr